Veranstaltungen - Archiv 2010

‚Rachel Margolis: Als Partisanin in Wilna.

Erinnerungen an den jüdischen Widerstand in Litauen’

Am Mittwoch, den 15.12.2010 um 19.30Uhr findet

im Buchladen Rote Strasse, Nikolaikirchhof 7,

eine Buchvorstellung statt zu:

 

 

Rachel Margolis Autobiographie über das Leben in der Stadt Wilna und des Wilnaer Ghettos, die Flucht in die Wälder und den anschließenden schwierige Widerstand als jüdische Partisanin wird von der Franziska Bruder, der Übersetzerin, vorgestellt. Zu Beginn wird ein kurzes Filminterview mit Rachel Margolis gezeigt, außerdem wird Franziska Bruder aktuelle Entwicklungen des staatlichen Umgangs mit ehemaligen Partisan_innen in Litauen skizzieren.

 

Die Veranstaltung wird vom Buchladen Rote Strasse und der Geschichtswerkstatt Göttingen e.V. organisiert und findet im Rahmen der Bündnisreihe ‚Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus’ statt.

 

 

Perspektiven autonomer Politik

Herausgeber: AK Wantok

Der ak wantok hat in diesem Buch an die 50 Beiträge vereint, die sich mit der Geschichte, vor allem aber mit der Gegenwart und Zukunft der autonomen Bewegung auseinandersetzen.Der Textsammlung liegt die Überzeugung zugrunde, dass die autonome Bewegung nicht nur ein bedeutendes Kapitel in der neueren Geschichte linksradikalen Widerstands in Europa darstellt, sondern dass sie einen Rahmen geschaffen hat, der auch zukünftig das Schaffen und Verteidigen gegenkultureller Räume ebenso ermöglichen und stärken kann wie den Kampf gegen Herrschaft, Unterdrückung und Ausbeutung. Aus der Einleitung: »Autonome Diskussionen finden auf Treffen statt, auf Veranstaltungen und Demos, in Szeneblättern und Internet-Foren. Sie sind breit gefächert, vielfältig und komplex, und das ist gut so. Manchmal jedoch scheinen den Diskussionen gemeinsame Referenzpunkte zu helfen, die Debatten zusammenfassen, zueinander in Beziehung setzen und in historische Zusammenhänge rücken. Dies kann zu mehr Klarheit führen, noch einmal neue Perspektiven ermöglichen und Grundlagen für weitere lebendige Diskussionen schaffen.«

ISBN 978-3-89771-500-4, 400 Seiten | 18.00 Euro

Buchvorstellung mit Diskussion

Mittwoch 1.9.2010 um 20:00 Uhr

Theaterkeller

Geismarlandstr. 19

37083 Göttingen

(veranstaltet von Theaterkeller und Buchladen Rote Strasse)

 

- Autoritäten Entblößen -

- Kreative Antirepression -



Momentan werden in Göttingen in der Kampagne "Für gesellschaftliches Engagement - gegen Kriminalisierung und poltische Justiz" verschiedene Arten von Repression, darunter auch lokale aktuelle Fälle, reflektiert. Dabei wird das Vorgehen von staatlichen Autoritäten gegen Betroffene diskutiert und analysiert. Der Umgang mit Repression wurde aber noch nicht direkt angesprochen.
Wie möchten mit unseren Veranstaltungen einen Weg für einen alternativen und kreativen Umgang mit Repression aufzeigen. Deshalb wollen wir versuchen, eine neue Form der Antirepression zu finden, die ihren Platz in unserer alltäglichen Praxis hat und die sich nicht auf Forderungen an altbekannte Autoritäten beschränkt.
In unserer ersten Veranstaltung laden wir zu einer Lesung mit Hanna Poddig, Aktivistin und Autorin des Buches 'Radikal mutig: eine Anleiting zum Anderssein' ein.
Am nächsten Tag wollen wir im Anschluss daran in einem Workshop gemeinsame Wege zum kreativem Umgang mit Repression finden.

Lesung:
Freitag 7. Mai 2010 19:00 Uhr
Buchladen Rote Strasse, Nikolaikirchhof 7

Workshop:
Sonnabend 8. Mai 2010 12:00 - 16:00 Uhr
'links unten' Buchladen Rote Straße
Anarchosynikalistische Jugend
Göttingen/ Südniedersachsen