Buchladen Rote Straße in Göttingen

Nav view search

Navigation

Search

Kommuniqué - März 2020

Hallo allerseits,

wie versprochen, hier das Update zu den Infos von gestern, wie es in diesen Corona-Zeiten im und mit dem Buchladen weitergeht.

1. Der Buchladen bleibt die nächsten Wochen, zunächst erst einmal bis zum 18. April, geschlossen, so wie viele andere Läden auch.

2. Der Buchladen ist täglich von 10-17.00 Uhr besetzt (und Samstag von 11.00 – 13.00 Uhr) – in dieser Zeit sind wir telefonisch erreichbar. Emails kommen immer hier an und werden ebenfalls in dieser Zeit bearbeitet. Aus den Erfahrungen von heute Morgen und gestern bitten wir euch, eher per Mail mit uns zu kommunizieren und nur anzurufen, wenn es wichtig ist.

3. Ihr könnt weiterhin bei uns Bücher bestellen, die wir entweder vorrätig haben oder unsererseits bestellen; am besten ist es, wenn ihr gleich auch Adresse mit angebt, denn wir werden versuchen, eine Art Liefermodell auf die Beine zu stellen, das auf drei Säulen beruht:

- Bestellte Bücher per Post zuzustellen

- Bestellte Bücher privat auszuliefern (das machen wir dann selbst)

Alle Methoden funktionieren NUR, indem wir Rechnungen ausstellen (die, darum würden wir bitten, zügig per Überweisung beglichen werden).

Ob und wie das alles funktioniert, steht in den Sternen, die am Frühlingshimmel stehen, aber wir werden unser Bestes geben, auch wenn wir nicht drauf eingestellt sind, Massen von Büchern zu versenden oder auszuliefern. Vielleicht wird es auch noch eine vierte Möglichkeit geben, aber da werkeln wir gerade dran und werden euch informieren, wenn das klappt.

4. In den nächsten vier Wochen wird unser Umsatz einbrechen; wir haben ein kleines Polster, so dass im Moment die Lage noch nicht bedrohlich ist. Aber die laufenden Kosten bleiben und müssen bezahlt werden, und wir müssen Bücher bezahlen, die in den letzten Monaten hier angekommen sind und jetzt im Laden liegen, wo sie sich niemand ansehen kann. Ebenso sind die Uni-Bibliotheken und die Stadtbücherei zu, so dass auch das alltägliche Rechnungsgeschäft praktisch zusammenbricht (es gibt vereinzelte Ausnahmen).

Je länger der Ausnahmezustand dauert, desto mehr werden wir auf eure Solidarität angewiesen sein; dazu gibt es ein paar Ideen:

  • ihr könntet eure Bücherkonten auffüllen oder neue eröffnen
  • ihr könntet Büchergutscheine kaufen, die wir euch zuschicken und die ihr dann in besseren Zeiten einlöst
  • und wahrscheinlich sind wir, je länger der Laden zu hat, auch auf Überbrückungskredite und Spenden angewiesen
  • ihr könnt dem Alte-Schwestern-Netzwerk beitreten, das Geld für die linke Infrastruktur in Göttingen sammelt (zu der auch der Buchladen gehört), was sowieso nix Schlechtes wäre, siehe www.alte-schwestern-goettingen.de oder Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ohne eure Solidarität wird es wohl nicht gehen; schon die nächsten vier bis sechs Wochen werden nicht einfach sein …

5. So, das war’s erst einmal für heute. Wir verschicken diesen Text über alle Listen, damit er möglich weit verbreitet wird, wir pinnen ihn an unser Schaufenster, und wir würden euch bitten, ihn über eure Kanäle weiterzuverbreiten (wer diesen Text also doppelt erhält: bitte nicht böse sein).

Ansonsten werden wir uns wieder melden, sowie sich Neues ergibt.

 

Liebe Grüsse und lasst euch nicht unterkriegen

Das Buchladen-Kollektiv